Anfang der achtziger Jahre entwarf unser zwischenzeitlich verstorbenes Mitglied Egon Melzer ein Ärmelwappen für unsere Bruderschaft. Dieses viergeteilte Wappen soll das Leben und Wirken sowie die Geschichte unserer Heimat und unseres Dorfes aufzeigen.

RWE und Rheinbraun, bei denen viele Dorfbewohner einen Arbeitsplatz gefunden haben, wurde/wird durch den roten Blitz und die gekreuzten Hammer und Schlägel symbolisiert.

Die goldene Ährengabe stellt einen weiteren Erwerbszweig unseres Dorfes die Landwirtschaft-,  dar.

Der goldene Ritterhelm schließlich soll auf den geschichtlichen Ursprung unseres Dorfes hinweisen.

Die älteste Urkundliche Erwähnung Hüchelns stammt aus dem Jahre 1289 nach der Ritter "Gerardus de Wiswilre und seine Gattin Aleydis "jährliche Abgaben von der Kirche zur heiligen Katharina zu "Winaugia" (Wenau) zugesprochen wurden, die an den Besitz zu "Huchilheym" (Hücheln) zu entrichten waren.